Start  |  Seitenstruktur  |  Kontakt  |  Impressum
Aktuelle Seite: Startseite » Start

Start

Familiensynode: kfd tritt weiter für ihre Überzeugungen ein


Der kfd-Diözesanverband Paderborn nimmt Stellung zur Familiensynode im Vatikan. Die Vorsitzende des Diözesanleitungsteams Marlis Meermeier und die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Katharina Brechmann und Inge Dahlbüdding-Heintel gaben folgende Erklärung ab: „Die neuen Arbeitsmethoden bei der Bischofssynode begrüßen wir sehr. Zum ersten Mal seit Jahrzehnten konnten die Teilnehmer frei denken, sprechen und reden. Die Veröffentlichung der Abstimmungsergebnisse erfolgte auf ausdrücklichen Wunsch von Papst Franziskus ebenfalls offen und transparent. Papst Franziskus hat sich mit eigenen Äußerungen sehr zurück gehalten. Er selbst aber ermutigt die Christen, für ihre Überzeugungen einzutreten. Das gilt für uns in der Gemeinschaft des kfd Diözesanverbandes auch in Zukunft. Vom inhaltlichen Ergebnis der Synode sind wir enttäuscht. Die erhoffte Wende ist leider nicht eingetreten. Unser Verband wird sich weiterhin dafür einsetzen, dass wiederverheiratete Geschiedene die Zulassung zu den Sakramenten erhalten und unsere Kirche den Gläubigen einen wertschätzenden, verantwortungsvollen Umgang mit der eigenen Sexualität ermöglicht.